Verein Zytgschänk - Pfarrei Geiss

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein Zytgschänk

«Zytgschänk»
Besuchs-, Begleit- und Entlastungsdienstes
der Gemeinde Menznau (Geiss, Menznau, Menzberg)


Zeit schenken – das ist heutzutage wertvoll. Es gibt Menschen, welche sich dieses Geschenk wünschen. Besuchende gehen auf Menschen zu, knüpfen Kontakte und begleiten die besuchte Person auf einem kürzeren oder längeren Wegstück ihres Lebens.



Ansprechperson

Nicole Giger
Sonnhalde 14
6122 Menznau
Telefon: 079 820 21 29
E-Mail: zytgschaenk@bluewin.ch

Telefonische Erreichbarkeit
Montag: 9:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch: 9:00 - 11:00 Uhr
Freitag: 9:00 - 11:00 Uhr

Sie möchten den Verein «Zytgschänk» in seinen Bemühungen unterstützen? Dazu bieten sich mehrere Möglichkeiten:
1. Freiwilliges Engagement
Als Freiwillige oder Freiwilliger finden Sie bei uns verschiedene Optionen, um Ihre Erfahrungen und Ihr Können einzubringen. Gerne informieren wir Sie näher.
2. Mitgliedschaft
 Einzelperson Fr. 30.00
 Familien Fr. 50.00
 Juristische Personen Fr. 100.00
3. Spende
Bankverbindung für Mitgliedschaft und Spenden:
Raiffeisenbank Menznau-Wolhusen, 6122 Menznau
IBAN CH60 8119 4000 0014 6974 1

Für welche Möglichkeit Sie sich auch entscheiden – wir danken Ihnen von ganzem Herzen.

 

BESUCHSDIENST

Ziel des Besuchsdienstes
Der Besuchsdienst bietet willkommene Abwechslung und persönliche Hilfe für Menschen in
besonderen Lebenssituationen wie zum Beispiel Krankheit, Unfall, psychische Schwierigkeiten,
Einsamkeit und Behinderung. Das Angebot richtet sich an alle Altersstufen, Jung und Alt, Kinder,
Jugendliche, Frauen, Männer und Ehepaare. Die Besuche finden nach beidseitiger Absprache
statt.

Einsatzbereich und Abgrenzung
Dieser Dienst steht allen Menschen innerhalb der Gemeinde Menznau (Menzberg/Geiss/Menznau)
zur Verfügung. Besucht werden Menschen, welchen es durch bestimmte Lebensumstände
erschwert ist, soziale Kontakte aufrecht zu erhalten. Der Besuchsdienst versteht sich als
Ergänzung zu den bestehenden Spitex Angeboten. Es werden keine pflegerischen oder
hauswirtschaftlichen Leistungen ausgeführt. Der Besuchsdienst ist kein Ersatz für bestehende
Kontakte, für Hilfe von Nachbarn und Angehörigen und ist keine preisgünstige Variante zu
bestehenden Diensten.

Aufgaben
In regelmässigen Abständen werden Menschen Zuhause oder in Institutionen besucht. Die
freiwilligen Mitarbeitenden nehmen sich Zeit zum Plaudern, Zuhören, Spielen, Vorlesen usw. und
begleiten zu Spaziergängen.

Einsatzzeiten
Während des Tages - zu verschiedenen Zeiten. Je nach Möglichkeit des/der Besuchers/Besucherin.

Kosten
Der Besuchsdienst ist unentgeltlich.

Schweigepflicht
Die freiwilligen Mitarbeitenden unterstehen während und nach Beendigung ihres Einsatzes beim
Besuch- und Begleitdienst der Schweigepflicht.

 

ENTLASTUNGSDIENST

Ziel des Entlastungsdienstes
Die Angehörigen von pflegebedürftigen Menschen werden durch sozial engagierte Personen im
Alltag entlastet. Freiwillige Mitarbeitende ermöglichen pflegenden Angehörigen durch die
Übernahme der Betreuungsverantwortung freie Stunden. Dieser Dienst soll Freiraum schaffen
und die Möglichkeit bieten, neue Kraft zu schöpfen.

Einsatzbereich und Abgrenzung
Der Entlastungsdienst steht den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen zu Hause innerhalb
der Gemeinde Menznau (Menzberg/Geiss/Menznau) zur Verfügung. Die Entlastung versteht sich
als Ergänzung zu den bestehenden Spitex Angeboten, zu den bestehenden Kontakten und ist
kein Ersatz für die Hilfe von Nachbarn und Angehörigen. Es werden keine pflegerischen oder
hauswirtschaftlichen Leistungen ausgeführt. Einsätze in Institutionen werden keine geleistet.
Ein Auftrag für einen Entlastungsdienst kann nur entgegengenommen werden, wenn eine
freiwillige mitarbeitende Person zur gewünschten Zeit zur Verfügung steht. Für Anfragen und die
Vermittlung ist die Koordinations- und Ansprechperson zuständig

Entlastungsaufgaben
Die Mitarbeitenden des Entlastungsdienstes sind in Vertretung der Angehörigen präsent und
übernehmen die anfallenden Verrichtungen, die mit der direkten Betreuung der kranken,
behinderten oder betagten Person in Zusammenhang stehen.

Aufgaben der Betreuung
 Präsenz während der Abwesenheit der Angehörigen
 Gestaltung der Betreuung z.B. Jassen, Vorlesen, Spielen, Bücher anschauen, plaudern
 Begleitung beim Spaziergang

Einsatzzeiten
Von Montag bis Freitag, stunden-, halbtage-, tageweise. Nachts im Notfall.

Kosten
Halbtags: 1 – 4 Stunden pauschal Fr. 20.00
Ganzer Tag: 5 – 8 Stunden pauschal Fr. 40.00
Nachtzuschlag: pauschal Fr. 20.00
Die Fahrspesen belaufen sich auf Fr. 0.65 pro Kilometer. Je nach Situation und Dauer des
Einsatzes haben die Mitarbeitenden vor Ort Anspruch auf eine Zwischenverpflegung oder eine
kleine Mahlzeit.

Schweigepflicht
Die Mitarbeitenden unterstehen während und nach Beendigung ihres Einsatzes beim
Entlastungsdienst der Schweigepflicht.

 

FAHRDIENST

Ziel des Fahrdienstes
Der Fahrdienst fährt Menschen, welche nicht ein öffentliches Verkehrsmittel benutzen können,
zum Einkaufen, zu Dienstleistungen wie Coiffeur, Fusspflege usw. und zum Besuch von
Veranstaltungen.

Einsatzbereich und Aufgaben
Der Fahrdienst steht Personen mit Wohnsitz in Menznau zur Verfügung. Fahrten mit
zusammenlegbaren Rollstühlen werden je nach Situation und Möglichkeiten ausgeführt. Die
Mitarbeitenden begleiten die Fahrgäste zum Bestimmungsort.

Einsatzzeiten
Von Montag bis Freitag, nur in Ausnahmefällen auch am Wochenende.
Die Anmeldung hat mindestens 24 Stunden im Voraus zu erfolgen. Kurzfristigere Anmeldungen
in Notfällen werden wenn möglich ausgeführt. Am Wochenende werden keine Fahrten
organisiert. Die Anmeldung erfolgt über die Koordinations- und Ansprechperson.

Beschränkung der Einsätze
Fahrdienste für medizinische Zwecke werden durch die Spitex Region Willisau organisiert.
Ein Auftrag erfolgt auf Anfrage und kann nur ausgeführt werden, wenn zur gewünschten Zeit eine
mitarbeitende Person zur Verfügung steht.

Kosten
Die Vergütung pro Fahrkilometer beträgt Fr. 0.65. Die Fahr- und Wartezeit wird nicht verrechnet,
ist unentgeltlich. Parkgebühren gehen zu Lasten des Fahrgastes.

Abrechnung
Der Betrag ist jeweils dem/der Fahrer/in direkt zu bezahlen.

Schweigepflicht
Die Mitarbeitenden unterstehen während und nach Beendigung ihres Einsatzes beim Fahrdienst
der Schweigepflicht.

 

BEGLEITUNG VON SCHWERKRANKEN UND STERBENDEN

Ziel der Kranken- und Sterbebegleitung
Begleitung und Sitzwache von schwer erkrankten und sterbenden Menschen.

Einsatzbereich und Abgrenzung
Dieser Dienst steht Schwerkranken und ihren Angehörigen zu Hause innerhalb der Gemeinde
Menznau (Menzberg / Geiss / Menznau) zur Verfügung. Einsätze in einer stationären Institution
für Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Gemeindegebiet Menznau werden geleistet, wenn
der Auftrag durch den Klienten selbst oder die Angehörigen erteilt wird. Ist die Institution der
Auftraggeber, werden Vollkosten verrechnet. Die Rechnungsstellung erfolgt an den Auftraggeber.
Aufgaben
Die Mitarbeitenden betreuen und begleiten schwer erkrankte Personen. Es werden keine
pflegerischen Leistungen ausgeführt.

Einsatzzeiten
Nachts, tage-, halbtage- oder stundenweise.

Kosten

Halbtags: 1 – 4 Stunden pauschal Fr. 20.00
Ganzer Tag: 5 – 8 Stunden pauschal Fr. 40.00
Nachtzuschlag: von 21.00 bis 07.00 Uhr pauschal Fr. 20.00
Die Fahrspesen belaufen sich auf Fr. 0.65 pro Kilometer. Je nach Situation und Dauer des
Einsatzes haben die Mitarbeitenden vor Ort Anspruch auf eine Zwischenverpflegung oder eine
kleine Mahlzeit.
Die Bezahlung erfolgt direkt an die Betreuungsperson.

Schweigepflicht
Die Mitarbeitenden unterstehen während und nach Beendigung ihres Einsatzes bei der Krankenund
Sterbebegleitung der Schweigepflicht.

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü