Firmung allgemein - Pfarrei Geiss

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Firmung allgemein

Sakramente > Firmung

Es ist möglich, dass ein Mensch vom Feuer des Geistes Gottes erfasst wird.

Es ist möglich, dass andere angesteckt werden von diesem Feuer.

Es ist möglich, dass am Ende daraus Wirklichkeit wird.


Um was geht es eigentlich?
Zuerst einmal um dich! Die Firmvorbereitung soll dir Gelegenheit geben, dich mit dir und deinem Leben auseinander zu setzen.

Wieso soll ich mich firmen lassen, ich bin doch getauft?

Eine berechtigte Frage. Ganz früher, als nur Erwachsene und Jugendliche in die Kirche aufgenommen wurden, war Taufe-Kommunion-Firmung ein Sakrament.

Weshalb ist die Firmung denn ein solches Fest?
Mit der Zeit gabe es immer mehr Kinder von christlichen Eltern. Diese Kinder wurden als Babys getauft und mit Kommunion und Firmung dann später schrittweise aufgenommen. So ist es noch heute. In der Firmung geht es um die selbständige Bestätigung der Taufe.

Was ist ein Sakrament?
Ein Sakrament ist ein feierliches, heiliges Zeichen. Eine symbolische Handlung, die etwas verdeutlicht und zum Ausdruck bringt, das schon da ist.

Ein Sakrament will das Gute im Menschen verstärken. Bei der Firmung gilt die Zusage, dass Gott jeden Menschen so nimmt, wie er/sie ist und ihm/ihr Lebenskraft - den heiligen Geist geben will.

Die Kirche bietet zu verschiedenen Gelegenheiten Feiern an, die Übergänge im Leben gestalten helfen.

Was bedeutet Gefirmt-Sein?
- gestärkt und bestärkt werden, mich selber zu sein

- mich selber für einen Weg entscheiden

- meine Welt und Umwelt verantwortungsvoll gestalten

- immer wieder selber herausfinden, was gefirmtsein heisst

Was muss ich tun, um gefirmt zu werden?
Eigentlich nichts! Das gibts geschenkt. Und trotzdem gibt es gewisse Bedingungen, weil wir überzeugt sind, dass eine Auseinandersetzung mit Themen rund um Firmung und eigene Lebensgestaltung wichtig sind.

Brauche ich ein Firmgotte - Firmgötti?
Ja, bei der Firmung spielt der Aspekt der Gemeinschaft eine grosse Rolle. Es ist sinnvoll, dass eine dir vertraute Person dich auf dem Weg begleitet und für dich da ist.

Die Firmung ist der Abschluss der Taufe. Deshalb ist es sinnvoll, einen Taufpaten als Firmpaten zu wählen. Die Firmpatin, der Firmpate muss getauft und gefirmt sein und mindestens 16 Jahre alt.

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü